Amerikas Naturwunder – Grand Canyon

Freitag, 15.3.2019 – Beginn: 20.00 Uhr – Eintritt: 3,00 € pro Person

Er gehört zum Weltnaturerbe der Menschheit: Der Grand Canyon. Kaum ein anderes Naturwunder der Erde wirkt beeindruckender. Bis zu 1.600 Meter tief hat sich der Colorado über Millionen von Jahren in das Gestein gegraben und eine Schlucht erschaffen, die an ihrer breitesten Stelle fast 30 Kilometer misst.

Zum Schutz großer Teile des einzigartigen Canyons richtete die US-Regierung 1908 ein National Monument ein, aus dem 1919 der Grand Canyon National Park hervorging. 1979 nahm die UNESCO den Grand Canyon schließlich in die Riege der Weltnaturdenkmäler auf.


Regisseur: Henry M. Mix

Henry M. Mix ist gebürtiger Berliner und gelernter Tierarzt. Er arbeitet als freier Produzent und Kameramann u.a. für NDR, MDR, ARD, arte, BBC und National Geographic. Henrys Forscher- und Naturfilmkarriere begann in den achtziger Jahren auf einer abgelegenen antarktischen Insel namens „King-George-Island“. In den frühen Neunzigern gründete er eine internationale Projektgruppe für Wildtierforschung. Er leitete diverse Filmexpeditionen und Forschungsprojekte in Zentralasien, Russland, China, der Mongolei u.a. Er ist Autor und Series Producer der bislang größten Naturfilmserie (Wildes Russland).

Filmografie (Auswahl):

  • Leben auf Südshetland – unter Pinguinen und Robben der Antarktis, 1989
  • Auf den Spuren des Großen Panda, 1990
  • Languren in Vietnam, für BBC-Serie „Planet Erde“, 2005
  • Marderhunde – vom Amur bis zur Elbe, National Geographic, 2008
Regisseur: Yann Sochaczewski

Yann Sochaczewski ist Franzose und wurde 1984 in Straßburg geboren. Nach seinem Abitur arbeitete er 2 Jahre als Kameraassistent bei Nautilus und ab 2006 bei der Light & Shadow GmbH. Von 2008 bis 2010 arbeitete er freiberuflich als Assistant Producer und Kameramann. Seit 2011 ist er als Produzent und Kameramann bei der Altayfilm GmbH.

Land/Jahr: Deutschland, 2015
Spiellänge: 43 min.
Regisseur: Henry M. Mix,
Yann Sochaczewski
Autor: Henry M. Mix,
Yann Sochaczewski
Kamera: Yann Sochaczewski,
Pim Niesten,
Matthew Kline
Schnitt: Katrin Dücker-Eckloff
Musik: Oliver Heuss,
Jörg Magnus Pfeil,
Siggi Mueller
Sprecher: Michael Lott
Redaktion: L. Klinker (NDR/arte),
R. Quibeldey (NDR),
A. Solomon (ORF)
Webseite: www.doclights.de
Fotos

Jena - Lichtstadt

Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Diese Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz, Frau Anja Siegesmund

Stiftung Naturschutz Thüringen