Die Hohe Tatra – Im Reich der Bären

Freitag, 15.3.2019 – Beginn: 18.00 Uhr – Eintritt: 3,00 € pro Person

Steil, verwunschen, unzugänglich – zwischen Polen und der Slowakei liegt eine Wildnis, wie es sie sonst kaum noch in Europa gibt und die viele eher im Norden Kanadas vermuten würden – die Hohe Tatra. Mehr als zwei Dutzend Gipfel sind höher als 2.500 Meter.

An den Hängen des Gebirges wächst einer der ältesten Wälder Europas. Mehr als 1000jährige Zirbelkiefern wechseln sich mit dichten Fichtenwäldern ab. Heimat der größten Raubtiere unserer Breiten, die andernorts längst ausgerottet wurden: Bär, Wolf und Luchs. Naturbelassene Urwälder voller Wild und nahrhafter Pflanzen bieten vor allem Braunbären ideale Bedingungen. Nirgendwo sonst in Mitteleuropa leben so viele so dicht zusammen wie in der Hohen Tatra. Doch was macht diesen Lebensraum so attraktiv für sie und die vielen anderen seltenen Tiere? Dieser Frage geht die erste Folge des Zweiteilers nach und zeigt, wie eng das Netz zwischen den verschiedenen Arten gewoben ist.

Ein engagiertes Team aus Umweltschützern und Filmemachern verbrachte mehr als 900 Drehtage in der Tatra und filmte dabei Geschichten aus dem Herzen Europas, die so noch nie gezeigt wurden. Authentische Bilder, die den Zuschauer teilhaben lassen an dem großen Abenteuer Wildnis. Einer Wildnis, die quasi vor unserer Haustür liegt.


Regisseur: Erik Baláž

Erik Baláž (*1978) grew up under the Tatra Mountains and since he was sixteen he has spent a lot of time here in the wilderness. In 2002 he graduated from the “Forest ecology” at the Technical University in Zvolen with a thesis on the ecology of bears. Already during his studies he was active in the campaigns of the Wolf Forest Protection Movement, the aim of which was protection of natural forests and large carnivores. He led a successful campaign for the protection of Tichá and Kôprová valleys in the Tatras. This area today is the largest wilderness area in Slovakia. He is the co-author of a successful book about bears The Last Stronghold and of the film Keeper of the Wilderness. Erik is the initiator of a new nature protection project in the Eastern Carpathians, which includes the upcoming film The Wolf Mountains.

Land/Jahr: Deutschland/Tschechien,
2017
Spiellänge: 44 min.
Regisseur: Erik Baláž
Autor: Erik Baláž
Kamera: Adam Baštek,
Jozef Fiala,
Karol Kaliský
Schnitt: Klaus Müller,
Branislav Gotthardt
Musik: Steffen Kaltschmid
Sprecher: Stefan Kaminski
Redaktion: Ralf Quibeldey (NDR),
Ralf Fronz (MDR),
Andrea Gastgeb (Terra Mater)
Produktion: Tom Synnatzschke
(Doclights GmbH /
NDR Naturfilm)
Webseite: www.doclights.de
Fotos

Jena - Lichtstadt

Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Diese Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz, Frau Anja Siegesmund

Stiftung Naturschutz Thüringen