Wilde Nächte – Wenn die Tiere erwachen

Donnerstag, 12.3.2020 – Beginn: 11.15 Uhr – Eintritt frei!

Wenn wir schlafen gehen, kommen sie zum Vorschein: Die Nachtigall singt ihr Lied, Glühwürmchen gehen leuchtend auf Brautschau, der Steinmarder kriecht aus dem Dachkasten, der Dachs verlässt das Kellerloch und der Waschbär klettert aus einem Schornstein, der ihm tagsüber als Schlafplatz diente. Diese Tiere sind nachtaktiv und leben ganz in unserer Nähe. Denn hier gibt es Nahrung im Überfluss. Doch nebenbei bereiten sie uns unruhige Nächte: Siebenschläfer, die lautstark unsere Wohnräume erkunden, Marder, die an Autokabeln knabbern oder Füchse, die Hühnerhöfe in Aufruhr versetzen. Dafür brauchen sie kein künstliches Licht, das unsere Nächte erhellt. Das bedroht sogar eher ihr Leben!

Bei der Suche nach Partnern, Revieren oder Nahrung lauern in Städten und Dörfern auch noch andere Gefahren: vor einem Jäger wie den Uhu, ist kaum einer sicher. Uhus sehen bei Dunkelheit genauso gut, wie andere nachtaktive Tiere. Aber sie bewegen sich auch noch nahezu lautlos. Das Leben im vermeintlichen Schutz der Dunkelheit ist eine permanente Gratwanderung zwischen Leben und Tod. Wenn die ersten Sonnenstrahlen am Horizont erscheinen, machen sich die Nachtschwärmer wieder unsichtbar. Bis zur nächsten wilden Nacht!

Über zwei Jahren hat sich der Tierfilmer Uwe Müller auf die Lauer gelegt und so manche schlaflose Nacht verbracht. Um die mit perfekten Sinnen ausgestatteten Nachttiere vor die Kamera zu bekommen und ihr natürliches Verhalten einzufangen, brauchte er nicht nur Geduld. Mit modernster Nachtfilm-Technik ist es ihm gelungen, Licht ins unbekannte Leben der Tiere bringen.

Auszeichnungen: Beste Musik 2019, Deutscher Naturfilmpreis 2019
Nominierungen: Beste Musik 2019

Land/Jahr: Deutschland, 2018
Spiellänge: 44 min.
Regie: Uwe Müller
Autor: Uwe Müller
Kamera: Uwe Müller,
Julian Kolb,
Boas Schwarz
Schnitt: Mirco Tribanek
Musik: Jörg Magnus Pfeil,
Siggi Müller
Sprecher: Hans Henrik Wöhler
Redaktion: Ralf Fronz (MDR),
Christine Peters (BR),
Patricia Vasapollo (HR)
Produktion: Capricornum Film
Webseite: www.capricornum.de

Im Anschluss ab 12.00 Uhr: Workshop mit dem bekannten Naturfilmer Uwe Müller für die Gewinner des Schülerwettbewerbs.

Im Anschluss ab 13.30 Uhr: Vorführung und Prämierung der Siegerbeiträge des Schülerwettbewerbs.

Regisseur: Uwe Müller

1990 erste filmische Versuche auf Video. Autodidakt. Von 1993-1996 mehrere Filmpreise im Amateurfilmbereich, u.a. Nautilustrophäe in Gold bei der Biovision Düsseldorf. 1996 Wechsel ins Profigeschäft. Seit 1997 als Autor, Kameramann und Produzent tätig – vorwiegend für ZDF, WDR und NDR Naturfilm. Koproduktionen mit Arte, ZDF Enterprises und Discovery Channel. 2007 erster Kinofilm „Gordos Reise“.

Fotos

Jena - Lichtstadt

Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Stiftung Naturschutz Thüringen