Thomas und Korduni – Bienen retten Elefanten

Freitag, 13.3.2020 – Beginn: 09.00 Uhr – Eintritt frei!

Am Äquator sinkt die Sonne mit atemberaubender Geschwindigkeit und es zieht ein kalter Wind vom schneebedeckten Kilimandscharo über das Dorf Kilimanyuki. Hier im Norden Tansanias leben Thomas und Korduni. Die 12-jährigen Jungen sind beste Freunde.

Heute Nacht tragen sie eine große Verantwortung: Sie müssen das Maisfeld der Familie vor hungrigen Elefanten schützen. Mit einer schwach leuchtenden Petroleumlampe legen sie sich auf die Lauer. Sobald sie Elefanten entdecken, schlagen sie Alarm. Dann kommen die Krieger aus dem Dorf herbeigerannt, um die Elefanten zu vertreiben und manchmal sogar zu töten.

Thomas und Korduni stehen deshalb in einem tiefen Konflikt, denn sie lieben Elefanten. Immer wenn sie Zeit haben, beobachten sie die Dickhäuter aus nächster Nähe, sind fasziniert von den feinfühligen Riesen. Doch sie wissen auch, dass die Dickhäuter für die Menschen eine Gefahr sind. Ihre Wanderroute führt direkt an ihren Feldern vorbei. Über diese fallen die Elefanten her, um sich satt zu fressen. Das ist für die Tiere einfacher, als in der Natur Nahrung zu finden. Doch wenn die Ernte vernichtet ist, drohen die Menschen zu verhungern. Deshalb jagen sie sie, um selbst zu überleben.

Thomas und Korduni wollen das nicht länger hinnehmen. Sie haben erfahren, wie sie ihre geliebten Elefanten von den Feldern fernhalten und den Konflikt zwischen Mensch und Tier lösen können. Die Idee hat mit Honigbienen zu tun und klingt unglaublich! Zuerst müssen sie Bienenkästen aus Holz bauen und an einem Zaun, der um ihre Felder führt, befestigen. Sobald die Elefanten an den Zaun stoßen, werden die Bienen aggressiv und vertreiben die Dickhäuter.

Doch ehe die Kinder mit dem Bau der Bienenkästen loslegen können, müssen sie ihre Eltern von der Idee überzeugen und das ist nicht einfach.

Land/Jahr: Deutschland, 2018
Spiellänge: 25 min.
Regie: Frank Feustle
Autor: Frank Feustle
Kamera: Frank Feustle
Schnitt: Pascal Höpfl
Ton: Simone Walther
Sprecher: Charlie Schrein,
Max Haeberlein
Mischung: sounds fresh. Gmbh
Produktion: ff-movie.tv
Federführende Sendeanstalt: Südwestrundfunk
Herstellungsleitung SWR: Michael Becker
Redaktion SWR: Claudia Schwab
Leitung SWR: Stefanie von Ehrenstein
Fotos

Jena - Lichtstadt

Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Diese Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz, Frau Anja Siegesmund

Stiftung Naturschutz Thüringen